FAQ und Hilfe

Für Fragen wenden Sie sich bitte an das Generalsekretariat des ÖBFV oder direkt an den Support: sharepoint@feuerwehr.or.at, support@feuerwehrspenden.at oder 0664 / 8827 9833

Inhalt


 


Gesetzliche Verpflichtung zum Melden von Spenden (ausführliche Beschreibung)

Spenden, welche ab 1.1.2017 an Freiwillige Feuerwehren von Privatpersonen getätigt wurden, müssen gesammelt an das Finanzamt gemeldet werden. Dies ist das Ergebnis einer Gesetzesänderung, die die Meldung von absetzbaren Spenden für die sogenannte Arbeitnehmerveranlagung automatisieren soll. Da jede Freiwillige Feuerwehren für sich eine sogenannte "spendenbegünstigte" Institution ist, ist es auch für jede Feuerwehr notwendig, dass diese die Spenden meldet.
Dabei geht es nur um jene Spenden, die von Privatpersonen getätigt wurden und von diesen in der automatischen Arbeitnehmer- und Arbeitnehmerinnenveranlagung berücksichtigt werden sollen.
Dazu war es notwendig - FEUERWEHR.AT hat berichtet - ab dem 1.1.2017 alle Daten von Spenderinnen und Spendern aufzunehmen, welche übermittelt werden müssen. Dies sind:
+ Vor- und Zuname gem. Melderegister
+ Geburtsdatum
+ OPTIONAL: Wohnort lt. Melderegister (PLZ und Ort )
+ Jahresspendenbetrag dieser Person

Wichtig hierbei ist, dass der Gesamtbetrag des zu meldenden Jahres als Jahressumme ausgewiesen wird. Als Beispiel:
Herr Berger hat im Jänner 10 €, im März 40 € und im Dezember 25 € gespendet. Also muss sein Datensatz wie folgt aussehen:
Hademar Berger; 30.01.1964; 9999; Musterdorf; 75
Ist bei einer Spende kein Geburtsdatum angegeben, so kann die Feuerwehr davon ausgehen, dass keine Meldung gewünscht ist.

Diese Daten können auf mehreren Wegen eingereicht werden.
1.) Jedem Feuerwehrkommandanten und jeder Feuerwehrkommandantin in Österreich wurde ein RSb-Brief zustellt, um sich bei Finanzonline anmelden zu können. Mit diesen Daten können Sie jeden Spender und jede Spenderin einzeln händisch eingeben.
2.) Der ÖBFV hat eine Möglichkeit geschaffen, die Daten via Excel auf Knopfdruck zu überprüfen und im Anschluss übermitteln. Hierzu ist die Verwendung einer Excel-Vorlage notwendig.

Die Übermittlung der Daten hat bis Ende Februar des Folgejahres zu erfolgen.
Mehr dazu findet man in der Ausgabe 11 / 2017 von FEUERWEHR.AT (hier zum Download).

Ein Anleitungsvideo zum Anlegen eines Supervisors für die Einzeleingabe in Finanzonline findet man unter https://www.youtube.com/watch?v=uSIujbQNesE.


 


Wer muss welche Spenden melden?

Freiwillige Feuerwehren müssen ab 2017 die Spenden von Privatpersonen melden, wenn es der Spender wünscht.


 


Ist Feuerwehrspenden.at kostenlos?

Feuerwehrspenden.at ist für alle Freiwillige Feuerwehren kostenlos.


 


Ist die Feuerwehr zur Verwendung von Feuerwehrspenden.at verpflichtet?

Nein, Sie können FinanzOnline oder jede geeignete Software verwenden.


 


Was ist Feuerwehrspenden.at?

Feuerwehrspenden.at ist eine Plattform des ÖBFV, die Feuerwehren das Übermitteln ihrer Spendendaten an das Finanzministerium erleichtert.
Die Erleichterung besteht darin, dass man hier Excel-Listen hochladen kann. Im Gegensatz dazu muss in FinanzOnline jeder Datensatz einzeln eingegeben werden.


 


An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

- Bei Fragen zu Ihrem SharePoint-Benutzerzugang: sharepoint@feuerwehr.or.at
- Bei Fragen zu Feuerwehrspenden.at an support@feuerwehrspenden.at
- Bei Fragen FinanzOnline an die FinanzOnline-Hotline


 


Wie funktioniert die Übertragung unserer Spenden?

Jeder Feuerwehrkommandant hat FinanzOnline-Zugangsdaten zugeschickt bekommen. Mit diesen Daten können Sie einzelne Spenden in FinanzOnline eingeben. Haben Sie im Vorjahr viele Spenden bekommen, können Sie auf Feuerwehrspenden.at auch eine Liste hochladen.
Auf Feuerwehrspenden.at müssen dann zwei Arbeitsschritte durchgeführt werden:
1) Überprüfen, ob die Person mit Name und Geburtsdatum eindeutig im Stammzahlenregister (wird vom Bundesministerium für Inneres geführt) vorhanden ist.
2) Übermitteln der Spende an das Finanzamt / Bundesministerium für Finanzen.
Um diese beiden Schritte durchführen zu können, muss die Feuerwehr den ÖBFV als Dienstleiter beauftragen. Dies geschieht über jeweils ein Formular bei Finanzamt / BMI.
Bis 15.1.2018 haben wir als ÖBFV aber die Möglichkeit, alle bis zu diesem Datum eingelangten Anmeldungen gesammelt an Finanzamt / BMI zu melden. ALLE ANMELDUNGEN BIS 15. JÄNNER 2018 KÖNNEN FRISTGERECHT FREIGESCHALTEN WERDEN! Spätere Anmeldungen müssen einzeln vom BMF und BMI freigeschaltet werden.


 


Wie sicher ist Feuerwehrspenden.at?

Sicherheit der Verbindung
Wenn Sie von ihrem PC aus mit der Website https://www.feuerwehrspenden.at arbeiten, achten Sie auf das Symbol für HTTPS bzw. SSL in Ihrem Internetbrowser. Bei den meisten Internetbrowsern wird ein grünes Schloss-Symbol dargestellt. Das bedeutet, dass die Übertragung aller Daten von und zu feuerwehrspenden.at mit höchst möglicher Sicherheit verschlüsselt ist.

Wie sind meine Daten (die Spenden an meine Feuerwehr) geschützt?
Wir legen großen Wert auf Datenschutz und -sicherheit. Ihre Daten werden daher streng vertraulich behandelt! Ihre Daten und die Ihrer Spender werden nicht an Dritte weitergegeben. Name, Geburtsdatum und Spendenbetrag werden verschlüsselt übertragen und gespeichert. Alle Übertragungen erfolgen mit der entsprechenden SSL-Verschlüsselung.


 


Was hat SharePoint mit der ganzen Sache zu tun?

SharePoint ist eine Plattform von Microsoft, die vom ÖBFV dazu verwendet wird, um den Feuerwehren z.B. interne Dokumente zur Verfügung zu stellen. Dazu benötigt jede Feuerwehr einen Benutzerzugang inklusive Passwort.
www.feuerwehrspenden.at ist kein Teil von SharePoint, sondern wird in einer eigenen, extra abgesicherten, Umgebung in einem Rechenzentrum in der EU betrieben. Spendendaten werden nicht in SharePoint gespeichert!
Damit Sie sich als Anwender von Feuerwehrspenden.at nicht zusätzliche Passwörter merken müssen, können Sie für www.feuerwehrspenden.at die gleichen Zugangsdaten verwenden.
(Technische Details: Beim Anmelden bei www.feuerwehrspenden.at wird über eine verschlüsselte Kommunikation überprüft, ob Sie gültige Zugangsdaten zur SharePoint-Plattform des ÖBFV haben. Dazu erscheint beim Einstieg die Anmeldemaske von SharePoint. SharePoint und www.feuerwehrspenden.at tauschen folgende Daten aus: Ist der Benutzername gültig? ja/nein )


 


Muss der Spender zustimmen, dass unsere Feuerwehr www.feuerwehrspenden.at verwenden darf?

Nein, der Spender vertraut auf den Datenschutz innerhalb der Feuerwehr. Dieses Vertrauen darf natürlich nicht enttäuscht werden. Die Feuerwehr hat die gesetzliche Verpflichtung, die Daten zu übermitteln und darf dafür per Gesetz einen Dienstleiter beauftragen. Siehe §10 Abs. 3 Sonderausgaben-Datenübermittlungsverordnung. https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20009663


 


Müssen Spenden von Firmen gemeldet werden?

Nein, zu übermitteln sind nur Spenden von Privatpersonen, wenn es von diesen gewünscht wird.